Kundeninfo 2. Quartal 2017
Landwirtschaftliche Lohnunternehmer und gewerbliche Transporte !!!

Landwirtschaftliche Lohnunternehmen, aber auch Landwirte mit zusätzlicher gewerblicher Tätigkeit, benötigen für den Transport von Gütern gegen Entgelt eine Erlaubnis der zuständigen Verkehrsbehörde nach § 3 Abs. 1 Güterkraftverkehrsgesetz. Diese gesetzliche Norm ist nicht neu. Bisher wurde die bestehende Gesetzeslage jedoch zugunsten der Lohnunternehmer ausgelegt und Transporte im Zusammenhang mit weiteren landwirtschaftlichen Dienstleistungen ohne Genehmigung wurden geduldet (z. B. Transporte im Rahmen der Futterernte, Abtransport von Strohballen vom Feld, Gülletransporte).
• eine Erlaubnis zur gewerblichen Güterbeförderung für Fahrzeuge über 3,5t inkl. Anhänger; dazu muss eine Sachkundeprüfung bei der IHK abgelegt werden • einen Nachweis über eine bestehende Frachtführerhaftpflichtversicherung (Pflichtversicherung) • ein Begleitpapier, in dem das beförderte Gut, der Be- und Entladeort und der Auftraggeber genannt sind.

PDF herunterladen

... mehr