News und Neuigkeiten

Aktuelles

Newsartikel

Kundeninfo 1/2022

Ernteversicherung anpassen!

In den letzten Jahren ist ein deutlicher Trend zu extremen Wettereignissen zu beobachten.
Dass das eine Folge des Klimawandels ist, bestreitet unter den Experten kaum noch jemand ernsthaft.
Die Folgen bekommen Sie direkt zu spüren.

Kundeninfo 3/2021

Schutz gegen Überschwemmung / Starkregen

Die zerstörerische Urkraft des Wassers wurde uns im Laufe dieses Sommers mit Blick auf Nordrhein-
Westfalen und Rheinland-Pfalz wieder ins Bewusstsein gerufen:

Kundeninfo 2/2021

Leistungen aus der betrieblichen Altersversorgung (bAV) bei Tod der versicherten Person

Mit der Einrichtung einer betrieblichen Altersversorgung bauen sich Arbeitnehmer eine wichtige zusätzliche
Versorgung für das Rentenalter auf.

Kundeninfo 1/2021

Dürreversicherung

Versicherungen gegen Trockenheit führten bis vor kurzem ein Schattendasein - zu hoch waren die dafür 
aufzubringenden Prämien für eine Mehrzahl der landwirtschaftlichen Betriebe.

Kundeninfo 2/2020

Absicherung von Unternehmensleitern

Sofern Sie Unternehmensleiter einer juristischen Person sind, sollten Sie jetzt unbedingt weiterlesen...

Kundeninfo 1/2020

Vorsicht vor Cyberkriminalität in „Corona-Zeiten“

Cyber-Kriminelle versuchen derzeit, Kapital aus der Corona-Krise zu schlagen und über Schadsoftware die Systeme von Unternehmen und Privatpersonen lahmzulegen, um sie gegen Zahlung eines Betrages wieder freizugeben.

Kundeninfo 4. Quartal 2019

Berufsunfähigkeitsversicherung für zukünftige Landwirte

Die Absicherung der eigenen Arbeitskraft durch eine Berufsunfähigkeitsversicherung gehört zu den wichtigsten Bausteinen finanzieller Vorsorge.

Kundeninfo 3. Quartal 2019

Mögliches Ernteverbot bei Afrikanischer Schweinepest

Die Bundesregierung hatte in ihrer Sitzung vom 06.06.2018 eine Änderung des Tiergesundheitsgesetzes und des Bundesjagdgesetzes beschlossen mit dem Ziel, im Fall eines Ausbruchs der Afrikanischen Schweinepest (ASP) schnell Maßnahmen ergreifen zu können, um eine Verbreitung zu verhindern.

Kundeninfo 2. Quartal 2019

Richtiges Verhalten nach einem selbst verursachten Haftpflichtschaden

Wer einem anderen einen Schaden schuldhaft zufügt, muss gemäß § 823 BGB dafür sorgen,
dass diesem der Schaden ersetzt wird.

Kundeninfo 1. Quartal 2019

Achtung! Stufe 2 des Betriebsrentenstärkungsgesetzes in Kraft

Das Betriebsrentenstärkungsgesetz (BRSG), in Kraft seit 1. Januar 2018, nimmt nun die Arbeitgeber in die Pflicht.

Kundeninfo 3. Quartal 2018

Schutz vor finanziellen Folgen von Cyberkriminalität

Wir möchten Sie für ein Thema sensibilisieren, für welches aus unserer Sicht künftig für jedes Unternehmen Handlungsbedarf besteht:

Kundeninfo 2. Quartal 2018

Mitversicherung von GPS-Navigationssystemen

Um in der Kfz-Versicherung die Mitversicherung von GPS-Navigationssystemen gegen Entwendung nicht zu gefährden, sind verschieden Dinge zu beachten.

Kundeninfo 1. Quartal 2018

Agrarbetriebe und gewerbliche Tätigkeiten

Es ist üblich, dass Agrarbetriebe zum Teil auch gewerbliche Tätigkeiten verrichten.

Kundeninfo 3. Quartal 2017

Versicherung gegen Diebstahl

Verschiedenste Gegenstände des landwirtschaftlichen Inventars eines Agrarbetriebes sind immer wieder begehrtes Diebesgut.

Kundeninfo 2. Quartal 2017

Landwirtschaftliche Lohnunternehmer und gewerbliche Transporte !!!

Landwirtschaftliche Lohnunternehmen, aber auch Landwirte mit zusätzlicher gewerblicher Tätigkeit, benötigen für den Transport von Gütern gegen Entgelt eine Erlaubnis der zuständigen Verkehrsbehörde nach § 3 Abs. 1 Güterkraftverkehrsgesetz.

Kundeninfo 1. Quartal 2017

SafetyCheck Agrar

„Der beste Schaden ist der, der gar nicht erst passiert.“
Diese Aussage ist so trivial wie richtig.

Kundeninfo 4. Quartal 2016

Nachträglicher Ein-/Anbau von Zubehör bei landwirtschaftlichen Zugmaschinen

In der Praxis kommt es häufig vor, dass landwirtschaftliche Zugmaschinen im Laufe ihrer Einsatzdauer mit bestimmten Geräten nachgerüstet werden.

Kundeninfo 2. Quartal 2016

Besser medizinische Versorgung – aber wie?

Die überwiegende Mehrheit der Bevölkerung in Deutschland (ca. 90%) ist Pflichtmitglied in der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV).

Kundeninfo 1. Quartal 2016

Betriebliche Altersversorgung

Die familiäre Situation eines Versicherten bei Abschluss einer betrieblichen Altersversorgung unterscheidet sich häufig von der bei Eintritt in den Ruhestand.

Kundeninfo 3. Quartal 2015

1. Verhalten nach Schadenfall

In den allgemeinen Versicherungsbedingungen ist unter anderem in den vertraglichen Obliegenheiten geregelt, welche Pflichten der Versicherungsnehmer im Schadenfall hat.

Kundeninfo 2. Quartal 2015

Richtige Heu- und Strohlagerung im landwirtschaftlichen Unternehmen

Jeder ist in seinem Handeln verpflichtet, Brände zu verhindern.

Kundeninfo 1. Quartal 2015

Prävention

Die Einhaltung von Sicherheitsvorschriften ist Grundvoraussetzung für eine vollständige Anerkennung der Leistungspflicht des Versicherers im Schadenfall.

Kundeninfo 3. Quartal 2014

Versicherung von Wäldern

Wald ist für jeden Besitzer ein hoher Wert, der stark gefährdet ist zum einen durch natürliche Gefahren wie Blitzschlag, aber auch durch Sorglosigkeit der Menschen.

Kundeninfo 2. Quartal 2014

GAP-Deckung in der Kfz-Versicherung

Wir empfehlen, für versicherte Leasingfahrzeuge zusätzlich zur Vollkaskoversicherung die sogenannte GAP-Deckung mit einzuschließen.

Sizer 3x2
Artikel als PDF Herunterladen
Kundeninfo 1/2022

Ernteversicherung anpassen!

In den letzten Jahren ist ein deutlicher Trend zu extremen Wettereignissen zu beobachten.
Dass das eine Folge des Klimawandels ist, bestreitet unter den Experten kaum noch jemand ernsthaft.
Die Folgen bekommen Sie direkt zu spüren.
Starkregenereignisse bedrohen besonders junge Pflanzen. Durch den fehlenden Schnee schädigen Kahlfröste die Pflanzen und die Trockenheit führte in den letzten Jahren zu erheblichen Ernteeinbußen.
Hagel- und Sturmereignisse tun Ihr Übriges.

Eine Ernteversicherung kann die finanziellen Folgen abmildern.
Die einzelnen Bausteine können frei wählbar auf die Grunddeckung Hagelversicherung aufgesattelt werden. Aufgrund der gestiegenen Erzeugerpreise ist es darüber hinaus geboten, die Versicherungssummen je
Hektar für die einzelnen Fruchtarten anzupassen. Das gilt auch für die Vorausdeckung, die sich ansonsten immer auf die Werte des Vorjahres bezieht.
Sofern Sie noch keine Ernteversicherung abgeschlossen haben oder nur eine Grunddeckung in Form der Hagelversicherung – sprechen Sie mit Ihrem betreuenden Makler.

Absicherung gegen die Folgen der Afrikanischen Schweinepest

Viele Betriebe haben 20019/2020 eine ASP-Ernteversicherung abgeschlossen.
Hier besteht nun Handlungsbedarf.
Passen Sie die Versicherungssummen an die aktuellen Marktpreise an, denn derzeit erleben wir auf breiter Front eine deutliche Erhöhung.
Nunmehr besteht auch wieder die Möglichkeit eines Neuabschlusses. Das ist eine gute Nachricht, zumal sich die Afrikanische Schweinepest in Deutschland rasant ausbreitet.
Bis zum 29.03.2022 sind in Deutschland laut Tierseucheninformationssystem (TSIS) 3.637 Fälle aufgetreten.
Ein erster Fall der Tierseuche war im September 2020 im Landkreis Spree-Neiße bekannt geworden. Weitere Fälle gibt es mittlerweile in Brandenburg, Sachsen sowie Mecklenburg- Vorpommern. Erstmals sind auch Hausschweine betroffen.
Bei einem ASP-Ausbruch kommt es i. d. R. zu behördlichen Bewirtschaftungsverboten oder -beschränkungen.
Die Flächen können dann weder bestellt, noch bearbeitet und auch nicht abgeerntet werden, was sich über mehrere Monate hinziehen kann.
Mit der ASP-Ernteversicherung sichern Sie sich Ihre Liquidität im Betrieb, denn die Entschädigung erfolgt zeitnah.

Wenden Sie sich bei Interesse bitte an Ihren betreuenden Makler.


Schutz vor Cyberattacken immer wichtiger!

Die Bedrohungslage in Bezug auf Cyberangriffe hat sich verschlechtert.
Vor Beginn des Ukraine-Krieges sahen Unternehmen in 89 Ländern Cyberattacken als größte Bedrohung an, wie die Grafik zeigt:

Unternehmen jedweder Größe können Cyberangriffen zum Opfer fallen.
Dabei müssen Sie gar nicht gezielt angegriffen werden.
Weit verbreitet ist derzeit sogenannte Ransomware, wo Ihnen mit einer E-Mail ein schädlicher Anhang geschickt wird mit der Bitte, diesen zu öffnen.
Sicher haben auch Sie schon E-Mails erhalten mit dubiosen Anhängen, die zum Teil von vermeintlich bekannten Absendern kamen und täuschend echt aussahen.
In der Regel ist es der Umsicht der Mitarbeiter zu verdanken, dass diese Anhänge nicht geöffnet werden und ein größerer Schaden dadurch verhindert wird.

Passiert es dennoch und versehentlich wird solch ein Anhang geöffnet, ist schnell Ihre gesamte ITInfrastruktur infiziert und alle Daten werden verschlüsselt.
In dem Moment sind Sie nicht mehr arbeitsfähig.
Gegen Zahlung eines Betrages, den man von Ihnen erpresst, wird man Ihr System wieder freischalten. So kann zum Beispiel Ihre Melktechnik involviert sein, die plötzlich nicht mehr funktioniert.
Dann brauchen Sie sofort die Hilfe von Forensikern, um die Schadsoftware zu entdecken, unschädlich zu machen und Ihre Software wieder herzustellen.
Diese Spezialisten werden von Ihrem Cyberversicherer umgehend organisiert.

Zusammengefasst sind es folgende Leistungen, die der Cyberversicherer u.a. erbringt:

Haftpflichtansprüche
aufgrund von z. B.

Eigenschaden, z. B.

Kosten für z. B.

• Persönlichkeitsrechtsverletzungen
• Beeinträchtigungen bzw. Zerstörung von Daten Dritter
• Rekonstruktion verlorener Daten
• Ersatz von Mehrkosten und Ertragsausfall
• Verluste im elektronischen Zahlungsverkehr
• Forensik
• Benachrichtigung von Geschädigten
• Sicherheits- oder PR-Berater

Ihr betreuender Makler macht Ihnen gern ein Angebot.