News und Neuigkeiten

Aktuelles

Newsartikel

Kundeninfo 2/2022

Kfz-Versicherungsschutz überprüfen

Es ist eine weit verbreitete Meinung, dass eine Vollkasko-Versicherung einen Rundum-Schutz für ein
Fahrzeug bietet.
Allerdings stimmt das nur im Fall von Unfällen. Entscheidend ist hier die äußerliche Einwirkung.
In den Allgemeinen Versicherungsbedingungen zur Kraftfahrtversicherung (AKB) ist ein Unfall wie folgt
definiert:
“Ein Unfall liegt vor, wenn es sich um ein unmittelbar, von außen, plötzlich mit mechanischer Gewalt auf das
Fahrzeug einwirkendes Ereignis handelt.”

Kundeninfo 1/2022

Ernteversicherung anpassen!

In den letzten Jahren ist ein deutlicher Trend zu extremen Wettereignissen zu beobachten.
Dass das eine Folge des Klimawandels ist, bestreitet unter den Experten kaum noch jemand ernsthaft.
Die Folgen bekommen Sie direkt zu spüren.

Kundeninfo 3/2021

Schutz gegen Überschwemmung / Starkregen

Die zerstörerische Urkraft des Wassers wurde uns im Laufe dieses Sommers mit Blick auf Nordrhein-
Westfalen und Rheinland-Pfalz wieder ins Bewusstsein gerufen:

Kundeninfo 2/2021

Leistungen aus der betrieblichen Altersversorgung (bAV) bei Tod der versicherten Person

Mit der Einrichtung einer betrieblichen Altersversorgung bauen sich Arbeitnehmer eine wichtige zusätzliche
Versorgung für das Rentenalter auf.

Kundeninfo 1/2021

Dürreversicherung

Versicherungen gegen Trockenheit führten bis vor kurzem ein Schattendasein - zu hoch waren die dafür 
aufzubringenden Prämien für eine Mehrzahl der landwirtschaftlichen Betriebe.

Kundeninfo 2/2020

Absicherung von Unternehmensleitern

Sofern Sie Unternehmensleiter einer juristischen Person sind, sollten Sie jetzt unbedingt weiterlesen...

Kundeninfo 1/2020

Vorsicht vor Cyberkriminalität in „Corona-Zeiten“

Cyber-Kriminelle versuchen derzeit, Kapital aus der Corona-Krise zu schlagen und über Schadsoftware die Systeme von Unternehmen und Privatpersonen lahmzulegen, um sie gegen Zahlung eines Betrages wieder freizugeben.

Kundeninfo 4. Quartal 2019

Berufsunfähigkeitsversicherung für zukünftige Landwirte

Die Absicherung der eigenen Arbeitskraft durch eine Berufsunfähigkeitsversicherung gehört zu den wichtigsten Bausteinen finanzieller Vorsorge.

Kundeninfo 3. Quartal 2019

Mögliches Ernteverbot bei Afrikanischer Schweinepest

Die Bundesregierung hatte in ihrer Sitzung vom 06.06.2018 eine Änderung des Tiergesundheitsgesetzes und des Bundesjagdgesetzes beschlossen mit dem Ziel, im Fall eines Ausbruchs der Afrikanischen Schweinepest (ASP) schnell Maßnahmen ergreifen zu können, um eine Verbreitung zu verhindern.

Kundeninfo 2. Quartal 2019

Richtiges Verhalten nach einem selbst verursachten Haftpflichtschaden

Wer einem anderen einen Schaden schuldhaft zufügt, muss gemäß § 823 BGB dafür sorgen,
dass diesem der Schaden ersetzt wird.

Kundeninfo 1. Quartal 2019

Achtung! Stufe 2 des Betriebsrentenstärkungsgesetzes in Kraft

Das Betriebsrentenstärkungsgesetz (BRSG), in Kraft seit 1. Januar 2018, nimmt nun die Arbeitgeber in die Pflicht.

Kundeninfo 3. Quartal 2018

Schutz vor finanziellen Folgen von Cyberkriminalität

Wir möchten Sie für ein Thema sensibilisieren, für welches aus unserer Sicht künftig für jedes Unternehmen Handlungsbedarf besteht:

Kundeninfo 2. Quartal 2018

Mitversicherung von GPS-Navigationssystemen

Um in der Kfz-Versicherung die Mitversicherung von GPS-Navigationssystemen gegen Entwendung nicht zu gefährden, sind verschieden Dinge zu beachten.

Kundeninfo 1. Quartal 2018

Agrarbetriebe und gewerbliche Tätigkeiten

Es ist üblich, dass Agrarbetriebe zum Teil auch gewerbliche Tätigkeiten verrichten.

Kundeninfo 3. Quartal 2017

Versicherung gegen Diebstahl

Verschiedenste Gegenstände des landwirtschaftlichen Inventars eines Agrarbetriebes sind immer wieder begehrtes Diebesgut.

Kundeninfo 2. Quartal 2017

Landwirtschaftliche Lohnunternehmer und gewerbliche Transporte !!!

Landwirtschaftliche Lohnunternehmen, aber auch Landwirte mit zusätzlicher gewerblicher Tätigkeit, benötigen für den Transport von Gütern gegen Entgelt eine Erlaubnis der zuständigen Verkehrsbehörde nach § 3 Abs. 1 Güterkraftverkehrsgesetz.

Kundeninfo 1. Quartal 2017

SafetyCheck Agrar

„Der beste Schaden ist der, der gar nicht erst passiert.“
Diese Aussage ist so trivial wie richtig.

Kundeninfo 4. Quartal 2016

Nachträglicher Ein-/Anbau von Zubehör bei landwirtschaftlichen Zugmaschinen

In der Praxis kommt es häufig vor, dass landwirtschaftliche Zugmaschinen im Laufe ihrer Einsatzdauer mit bestimmten Geräten nachgerüstet werden.

Kundeninfo 2. Quartal 2016

Besser medizinische Versorgung – aber wie?

Die überwiegende Mehrheit der Bevölkerung in Deutschland (ca. 90%) ist Pflichtmitglied in der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV).

Kundeninfo 1. Quartal 2016

Betriebliche Altersversorgung

Die familiäre Situation eines Versicherten bei Abschluss einer betrieblichen Altersversorgung unterscheidet sich häufig von der bei Eintritt in den Ruhestand.

Kundeninfo 3. Quartal 2015

1. Verhalten nach Schadenfall

In den allgemeinen Versicherungsbedingungen ist unter anderem in den vertraglichen Obliegenheiten geregelt, welche Pflichten der Versicherungsnehmer im Schadenfall hat.

Kundeninfo 2. Quartal 2015

Richtige Heu- und Strohlagerung im landwirtschaftlichen Unternehmen

Jeder ist in seinem Handeln verpflichtet, Brände zu verhindern.

Kundeninfo 1. Quartal 2015

Prävention

Die Einhaltung von Sicherheitsvorschriften ist Grundvoraussetzung für eine vollständige Anerkennung der Leistungspflicht des Versicherers im Schadenfall.

Kundeninfo 3. Quartal 2014

Versicherung von Wäldern

Wald ist für jeden Besitzer ein hoher Wert, der stark gefährdet ist zum einen durch natürliche Gefahren wie Blitzschlag, aber auch durch Sorglosigkeit der Menschen.

Kundeninfo 2. Quartal 2014

GAP-Deckung in der Kfz-Versicherung

Wir empfehlen, für versicherte Leasingfahrzeuge zusätzlich zur Vollkaskoversicherung die sogenannte GAP-Deckung mit einzuschließen.

Sizer 3x2
Artikel als PDF Herunterladen
Kundeninfo 2/2022

Kfz-Versicherungsschutz überprüfen

Es ist eine weit verbreitete Meinung, dass eine Vollkasko-Versicherung einen Rundum-Schutz für ein
Fahrzeug bietet.
Allerdings stimmt das nur im Fall von Unfällen. Entscheidend ist hier die äußerliche Einwirkung.
In den Allgemeinen Versicherungsbedingungen zur Kraftfahrtversicherung (AKB) ist ein Unfall wie folgt
definiert:
“Ein Unfall liegt vor, wenn es sich um ein unmittelbar, von außen, plötzlich mit mechanischer Gewalt auf das
Fahrzeug einwirkendes Ereignis handelt.”
Die u.a. nachfolgend genannten Schäden sind somit nicht Bestandteil einer Vollkasko-Versicherung:

  • Schäden am Fahrzeug, die ihre alleinige Ursache in einem Bremsvorgang haben, z.B. Schäden an der
    Bremsanlage oder an den Reifen
  • Schäden am Fahrzeug, die ausschließlich aufgrund eines Betriebsvorganges eintreten, z.B. durch
    falsches Bedienen, falsches Betanken oder verrutschende Ladung
  • Schäden am Fahrzeug, die ihre alleinige Ursache in einer Materialermüdung, Überbeanspruchung oder
    Abnutzung haben
  • Schäden zwischen ziehendem und gezogenem Fahrzeug oder Anhänger ohne Einwirkung von außen,
    z.B. Rangierschäden am Zugfahrzeug durch den Anhänger
  • Verwindungsschäden.

Um solche Schäden vom Versicherungsschutz zu erfassen, bedarf es einer Zusatzdeckung für Betriebs-,
Brems- und Bruchschäden.

Der Fahrerschutz – Eindeutig eine sinnvolle Ergänzung

Wir wollen an dieser Stelle auf die Fahrerschutzversicherung eingehen, die aus unserer Sicht Bestandteil Wir
wollen an dieser Stelle auf die Fahrerschutzversicherung eingehen, die aus unserer Sicht Bestandteil jeder
Kfz-Versicherung sein sollte. Die Insassen eines Fahrzeugs werden bei Personenschäden, verursacht vom
Fahrer eines Fahrzeugs, über die Kfz-Haftpflichtversicherung des Fahrzeugs entschädigt.
Lediglich der Fahrer selbst geht hier leer aus.
Solche Entschädigungsleistungen sind dann in der Regel:

  • Schmerzensgeld
  • Unterhaltsansprüche
  • Hinterbliebenenrente
  • Behindertengerechte Umbaumaßnahmen
  • Haushaltshilfen
  • Verdienstausfall bis zum Renteneintritt

Die Fahrerschutzversicherung schließt diese Lücke und stellt den Fahrer den anderen Insassen gleich.
Der Vollständigkeit halber erwähnen wir noch, wann die Fahrerschutzversicherung nicht leistet:

  • Bei Vorsatz – z. B. Selbstmordabsicht
  • Beim Ein- und Aussteigen und beim Be- und Entladen
  • Bei Fahren ohne Fahrerlaubnis
  • Bei Fahren unter Alkohol oder Rauschmitteln
  • Bei nicht angelegtem Sicherheitsgurt
  • Bei „Straßenrennen“ sowie eventuellen Übungsfahrten

Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist äußerst gut.
Sicher ist das einer der Gründe dafür, dass die Fahrerschutzversicherung zwischenzeitlich bei einem Großteil
unserer Kunden Bestandteil der Kfz-Versicherungen ist.


Saat- und Pflanzgutvermehrung anzeigen

Hochwertiges Saat- und Pflanzgut ist die Grundlage für eine erfolgreiche landwirtschaftliche Produktion.
Immer mehr Landwirte engagieren sich im Auftrag großer Saatgutzüchter als Vermehrer von zertifiziertem
Saat- und Pflanzgut.
Sie sind in diesem Zusammenhang Hersteller eines Erzeugnisses, das nicht das Endprodukt ist, sondern einer
weiteren Tätigkeit unterliegt (Weiterverarbeitung oder Weiterbearbeitung, verbinden, vermischen usw.).
Hier können in erster Linie Vermögensschäden (z.B. Ertragsausfall bei unzureichender Keimfähigkeit) auftreten,
die also erst durch die „Verarbeitung“, das heißt durch die Aussaat bzw. Pflanzung entstehen bzw. aufgedeckt
werden.
Dies ist durch die in diesem Fall zu erwartende Schadenhöhe für den Haftpflichtversicherer ein hohes Risiko.
Ansprüche im Zusammenhang mit Vermehrung, Herstellung und/oder Handel von Saat- und Pflanzgut sind
deshalb zunächTel.: 0385-6173878-6st mal nicht Gegenstand der Produkthaftpflichtversicherung.
Sie sind bedingungsgemäß sogar explizit vom Versicherungsschutz ausgeschlossen.
Lediglich aufgrund besonderer Vereinbarung und nach entsprechender Risikoanalyse durch den Versicherer
kann ggf. Versicherungsschutz über die erweiterte Produkthaftpflichtversicherung angeboten werden.
Sofern Sie Vermehrer von Saat- und/oder Pflanzgut sind, zeigen Sie es bitte – sofern noch nicht geschehen -
Ihrem betreuenden Makler an, damit er für Sie Versicherungsschutz organisieren kann.

Ihr betreuender Makler macht Ihnen gern ein Angebot.